Die achte Ausgabe des Festivals findet vom 10. – 15. November 2020 statt und bietet Theaterstücke aus der freien Szene und vieles mehr in französischer, in deutscher Sprache oder ohne Worte für große und kleine Menschen ab 2 Jahren.

Unsere jungen Zuschauer*innen begegnen im Rahmen von LOOSTIK aktueller Bühnenkunst aus der freien Szene, lernen eine ihnen unbekannte Ästhetik kennen und können sich mit den verschiedenen Theaterdisziplinen in allen ihren Facetten vertraut machen. Diese bereichernden Erfahrungen werden nicht nur ihren kritischen Geist schärfen und die Fantasie beflügeln, sondern auch ihre Persönlichkeit stärken und ihren Bezug zum Nachbarn und zur Welt entwickeln.

Das diesjährige Programm zeigt eine große Vielfalt und deckt ein breites künstlerisches Spektrum ab.

Was für ein aufwühlendes Jahr 2020 ... Wir alle stehen vor unbekannten Herausforderungen und natürlich ist die Theaterwelt davon nicht ausgenommen. Bei LOOSTIK kommt alles, was seit dem Frühjahr schwierig geworden ist, zusammen:
- Die Bühnenkunst,
- das Zusammenkommen von Zuschauer*innen aus Frankreich und Deutschland in einem Theatersaal,
- die Mobilität der europäischen Künstler*innen und Compagnien, deren Werke uns berühren und uns einen kritischen Blick auf die Welt werfen lassen,
- die Mobilisierung von Kindergruppen jeden Alters auf beiden Seiten der deutsch-französischen Grenze,
- die Begegnungen, die menschliche Wärme, die Festivalstimmung …

Alles Dinge, an die wir glauben, für die wir stehen und die wir weiterhin mit Energie und Überzeugung verteidigen werden. Darum sind wir erst recht entschlossen, Mittel und Wege zu finden, um LOOSTIK in diesem Jahr trotz allem stattfinden zu lassen, selbstverständlich unter genauer Beachtung aller in Deutschland (Saarland) und Frankreich gültigen Hygienevorschriften.

Für das Programm dieser zwangsläufig etwas besonderen Festivalausgabe haben wir Stücke ausgewählt, die uns durch Originalität und Schönheit, Intelligenz und Fantasie überzeugt haben. Diese Schätze der Bühnenkunst wollen wir mit euch teilen, ganz gleich ob Kind oder Erwachsene*r – LOOSTIK kennt keine Altersgrenzen! Alle Stücke erzählen uns etwas über die Welt, in der wir leben und groß werden. Also kommt mit all eurer Neugier und Entdeckerlust. KOMMT INS THEATER, mit oder ohne Kinder, allein oder in Begleitung, mit Eltern, Geschwistern oder Freund*innen.

Uns ist es sehr wichtig, dass sich während eines Theaterbesuches im Rahmen des Festival LOOSTIK alle wohl fühlen und die Theater-, Tanz- und Zirkusstücke auch wirklich genießen können. In Absprache mit unseren Ansprechpartner*innen der verschiedenen Spielorte und unter Berücksichtigung der Richtlinien der zuständigen Ordnungsämter wurden für jeden Spielort einzelne Hygienekonzepte festgelegt, die wir an die Entwicklung der Lage anpassen werden.

Nehmt euch die Zeit, alle Hinweise zu lesen, kontaktiert uns, wenn Ihr Zweifel oder Bedenken habt und lasst uns gemeinsam einen schönen Festivalbesuch gestalten. Seid gewiss: Unsere Vorfreude, euch wiederzusehen und mit euch zusammen die Bühnenkunst zu feiern, ist riesig und wir tun alles dafür, damit diese wunderbaren Begegnungen stattfinden können.

Bis ganz bald im Theater,

Euer Festivalteam LOOSTIK

Das Festival LOOSTIK steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes, Christine Streichert-Clivot, und des Generalkonsuls der Republik Frankreichs im Saarland, Sébastien Girard. Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

 

 

Die Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und das Theater Le Carreau – Scène Nationale de Forbach et de l’Est mosellan haben sich zusammen getan und ein Projekt der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erarbeitet: ArtBrücken. Anhand einer Reihe von Feststellungen haben die zwei Partner nach Lösungen gesucht, die die Hindernisse beseitigen können, unter denen das kulturelle und künstlerische Leben einer grenzüberschreitenden Region wie des Eurodistrikt SaarMoselle leiden.

Die beiden Partner sind im Bereich der aktuellen Bühnenkunst tätig, und zwar in einem geografischen Gebiet, für ein Publikum und mit einem Auftrag, die sich ergänzen. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit machen sie deutsch-französische Kulturangebote gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus dem kulturellen und sozio-pädagogischen Bereich beider Länder.

Die Beziehung zu bestehenden Zuschauergruppen soll gefestigt und zugleich ein neues Publikum für die Bühnenkunst gewonnen werden, daher liegt der Schwerpunkt der Projektpartner auf der Kinder- und Jugendarbeit beiderseits der Grenze.

Das Projekt ArtBrücken war Teil des Programms INTERREG IV A Großregion (2011-2015), das auf die Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit durch Umsetzung lokaler und regionaler Projekte durch Akteure aus den Gebieten der Großregion abzielte. Ende März 2015 endete die Finanzierung durch europäische Mittel. Die Projektpartner haben entschieden, die Kooperation fortzuführen und sich dabei auf den Bereich Junges Publikum zu konzentrieren und diesen auszubauen.

LOOSTIK ist das einzige deutsch-französische und grenzüberschreitende Festival für junges Publikum. 2020 feiert es sein 8. Jubiläum.