Horseskabinet k / HETPALEIS

Tanz

Mit Horses bringt die flämische Compagnie kabinet k eine ungewöhnliche Truppe in einem außergewöhnlichen Stück zusammen: vier Kinder von 9 bis 12 Jahren und vier Erwachsene setzen mit ihrem wunderschönen Tanz eine unbezähmbare Energie frei. In einem einzigen Schwung messen sie sich mit Blicken, beobachten einander, amüsieren und überraschen sich, um schließlich zu versuchen, sich gegenseitig zu zähmen. Durch ihr unerschütterliches Vertrauen vereint, bilden Klein und Groß eine harmonische Gruppe, die ihre Lust am Erwachsenwerden und gleichzeitig die Lust, Kind zu bleiben, im Tanz zum Ausdruck bringt. Ihr gemeinsamer Schwung besiegelt ihre schelmische Einigkeit und gegenseitige Nähe. Horses erzählt von Macht und Verletzlichkeit, vom Tragen und Getragenwerden, von Mut und Hilfsbereitschaft. Das Stück mit seinen vielen Lesarten ist eine erhabene Hommage an die Freiheit. Zu live gespielten Saxofon- und Gitarrenklängen werden wir Zeugen eines Tanzes von unendlicher Zartheit, voller Poesie, ergreifend und herzerfreuend. Eine berührende Erfahrung, die die Erwachsenen wie auch die kleinen Zuschauer mitreißt.

kabinet k
Joke Laureyns und Kwint Manshoven sind Choreografen mit einem Vorleben: Philosophie (Joke) und Grafik (Kwint). Seit 2002 konzentrieren sie sich mit kabinet k auf Tanzstücke, in denen sie professionelle Tänzer und Kinder (gemeinsam) inszenieren. Ihr Tanz ist von konkreten Alltagshandlungen und kleinen, spielerischen Gesten inspiriert. In ihren Inszenierungen entwickeln sie eine Körpersprache, die organisch und intuitiv ist.

www.kabinetk.be


Choreografie Joke Laureyns, Kwint Manshoven
Mit Jacob Ingram-Dodd, Louise Tanoto, Kwint Manshoven, Jitte Schoukens, Mona De Broe, Lio Maelfeyt, Judith Ginvert, Louisa Vermeire
Szenografie Dirk De Hooghe, Kwint Manshoven
Lichtdesign Dirk De Hooghe
Kostüme Elise Goedgezelschap
Dramaturgie Mieke Versyp
Fotos Kurt Van der Elst
Produktionsleitung Maarten Naessens
Technik Dirk De Hooghe, Lorin Duquesne, Karel Marynissen

Produktion kabinet k, HETPALEIS
Koproduktion TAKT, STUK
Mit der Unterstützung von Communauté flamande, Ville de Gand
Dank an ballets C de la B, NTGent, théâtre musical LOD, Imaginate, Aabendans