La Reine a disparuKopergietery

Musiktheater | Live-Zeichnen

Die Königin ist verschwunden. Sie hat ihre Farben verloren, ihre Konturen, schließlich hat sie sich ganz aufgelöst. Kummer ergreift das gesamte Königreich, der König ist untröstlich, sogar die Narren haben das Land verlassen. Nichts ist mehr wie vorher, die Prinzessin wartet auf Tauwetter, niemand weiß, wann die Welle der Trostlosigkeit aus dem Palast verschwindet. In dieser modernen Fabel, die mit unglaublicher Zärtlichkeit erzählt wird, geht es um Trauer und Traurigkeit, aber auch und vor allem um Optimismus, Hoffnung, schöne Begegnungen und glückliche Momente. Die Geschichte bewegt sich auf dem schmalen Grat zwischen Drama und Humor. Auf der Bühne ist die sprühende Schauspielerin Anna Vercammen umgeben von ihren großartigen Kameraden, die sie mit Musik und Illustrationen begleiten. Die Erzählung entspinnt sich zu den Melodien, die die drei Musiker am Saxofon, am Keyboard, an der Perkussion oder der Gitarre spielen. Dieses musikalische Märchen, vom Theater Kopergietery in Gent produziert, einem der europaweit derzeit interessantesten Orte für Junges Theater, ist ein kleines Juwel für unsere Augen und Ohren.
Die deutsche Version des Stücks war 2018 auf dem Festival LOOSTIK zu Gast. Die französische Fassung dieses außergewöhnlichen Stücks – gespielt von derselben Künstlertruppe – entstand erst kürzlich. Für LOOSTIK ist es eine Selbstverständlichkeit, das Stück dieses Jahr einzuladen, damit die frankophonen Zuschauer*innen ihrerseits in den Genuss kommen!  

Kopergietery
Kopergietery ist ein Theaterhaus, das für junges Publikum produziert, vor allem in den Bereichen Theater, Tanz und Musik. Ein Haus, in dem Kinder und Jugendliche mit Kunst in Kontakt kommen. Ein Haus, in dem Künstler und Kinder gemeinsam Theater machen und sich gegenseitig inspirieren. Ein Haus, das Stücke inszeniert, andere Compagnien einlädt und Theater-Workshops veranstaltet. 1978 in Gent von Eva Bal unter dem Namen Speelteater Gent gegründet, erwirbt das Haus Räumlichkeiten in einer ehemaligen Kupfergießerei („kopergieterij“ auf Niederländisch), 2001 erhält es den Namen Kopergietery. 2004 übernimmt Johan De Smet die künstlerische Leitung.

www.kopergietery.be

Mit der Unterstützung von ONDA - Office national de diffusion artistique  

60 Min
In französischer Sprache
ab 5 Jahren
Freitag, 08. Nov 2019, 10:00

Samstag, 09. Nov 2019, 15:00

Samstag, 09. Nov 2019, 18:00


Idee und Text Anna Vercammen
Von und mit Anna Vercammen, Joeri Cnapelinckx
Komposition Joeri Cnapelinckx
Live-Musik Eva Vermeiren, Joop Pareyn
Illustrationen Sabien Clement
Kostüme Frouke Van Gheluwe
Künstlerische Beratung Raven Ruëll

Produktion Kopergietery