RomanceLa SOUPE Compagnie

Objekttheater

In Romance wird aus dem täglichen Weg von der Schule nach Hause ein abenteuerliches Initiationsmärchen. Projektionen, Pop-Up-Bilder, Marionetten, Siebdrucke – in einem Mix aus verschiedenen Darstellungsformen adaptiert La Soupe Compagnie das gleichnamige Bilderbuch des preisgekrönten französischen Illustrators Blexbolex. Von Kapitel zu Kapitel spinnen die beiden Erzählerinnen eine immer facettenreichere Collage von Bildern, Figuren und Worten. Das Publikum wird dazu ermutigt, sich abseits gängiger Erzählstrukturen auf durcheinandergewirbelte Motive und Fäden einzulassen, um daraus eigene Geschichten zu weben – der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Dabei reichen wenige Wörter, aus denen ganze Geschichten wachsen. Aus dem Kleinen, Alltäglichen heraus entsteht ein viel größeres Universum, in dem Hexe, Räuber und Königin ihren Platz haben. Aus dem unbekannten Passanten wird ein Märchenheld und auch das Bühnenbild sowie die Figuren wachsen von einer zur anderen Sequenz mit. So ermutigt Romance dazu, im Kleinen das Große zu sehen und schärft damit die Wahrnehmung für das Besondere im Gewöhnlichen.

Wiederkehrende Melodien und den Figuren eigene Geräusche erzeugen einen besonderen Rhythmus. So werden durch Bilder und Musik Emotionen geweckt und universelle Themen wie Mut, Angst und Liebe angedeutet, die keine Moral vermitteln sollen, sondern ganz einfach der Imagination der kleinen und großen Zuschauer*innen auf die Sprünge helfen. Romance ist in keine Schublade zu stecken und macht im besten Sinne Lust aus dem Rahmen zu fallen, hinein in ein eigenes Abenteuer!

La SOUPE Compagnie

Seit 2004 werden die Projekte der SOUPE Compagnie von Eric Domenicone und Yseult Welschinger geleitet und angeregt, unterstützt durch zahlreiche Künstler*innen aus den Bereichen Musik, Schauspiel, Puppenspiel, Video, Literatur, Technik, etc. Im Mittelpunkt steht das zeitgenössische Puppenspiel und Objekttheater. Durch das Zusammentreffen verschiedener Genres und Künste werden die bespielten Objekte von Stück zu Stück neu wahrgenommen, dabei wird stets nach einer Verbindung zwischen den Bildern und der musikalischen Begleitung gesucht. La SOUPE Compagnie hinterfragt unseren Bezug zur Welt und unsere Art uns in sie einzuschreiben, sie mitzugestalten und zu transformieren. Ohne sich auf eine bestimmte Zielgruppe festlegen zu wollen, richtet sich die Compagnie mit ihren Projekten abwechselnd oder auch gleichermaßen an Kinder und Erwachsene. Seit 2014 wird La SOUPE Compagnie offiziell von der Region Grand Est gefördert und erhält seit 2004 regelmäßig finanzielle Unterstützung durch die DRAC Grand Est.

www.lasoupecompagnie.com


Blexbolex

Hinter dem Pseudonym Blexbolex versteckt sich der französische Autor und Illustrator Bernard Granger. Schon als Kind begann er, Comics zu zeichnen. Nach seinem Studium an der Kunsthochschule Angoulême arbeitete er als Drucker und Verleger für die Éditions Cornélius in Paris. Inzwischen hat Blexbolex mehr als fünfzig Bücher geschrieben und gestaltet, darunter viele Graphic Novels. Für fast jedes Projekt experimentiert er mit neuen Formaten und Stilen. Romance ist das dritte und letzte Werk eines Triptychons, das sich als Meisterwerk der Kinderliteratur etabliert hat. Im Jahr 2013 wurde das Bilderbuch auf der Jugendbuchmesse von Montreuil mit dem Preis "Pépite de l'album OVNI" ausgezeichnet. Blexbolex lebt als freier Autor und Illustrator in Leipzig.

Dank an

    


Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA im Rahmen von OBJETS & MARIONNETTES FOKUS 20/21


Text und Bilder Blexbolex
Adaption Yseult Welschinger, Eric Domenicone
Regie Eric Domenicone
Szenografie, Puppen Yseult Welschinger, Eric Domenicone
Spiel, Puppenspiel Yseult Welschinger, Kathleen Fortin
Mitarbeit Puppenspiel Chris Caridi
Musik und Tondesign Antoine Arlot, Pierre Boespflug
Pop-up Bilder, Projektionen Eric Domenicone, Daniel Trento, Yseult Welschinger
Kostüme Daniel Trento
Lichtdesign Chris Caridi
Video Marine Drouard
Bühnenbild und Maschinen Olivier Benoit
Booking Babette Gatt
Produktion Nona Holtze

Produktion
La SOUPE Compagnie
Koproduktion
La Passerelle, Rixheim / La Méridienne, Scène conventionnée de Lunéville / Théâtre Ici&Là, Mancieulles / La C.C.A.S., Mil Tamm, projet culturel du Pays de Pontivy
Förderung und Partner Ministère de la Culture et le Communication DRAC Grand Est im Rahmen von La Belle Saison / SPEDIDAM / Petits bonheurs, Montréal / Les Casteliers, Montréal / Agence Culturelle Grand Est / Théâtre Gérard Philipe, Scène conventionnée pour les arts de la marionnette et les formes animées, Frouard / Théâtre Dunois – Un Théâtre à Paris pour l’enfance et la jeunesse / Commune de Kolbsheim
La SOUPE Compagnie wird von der Région Grand Est gefördert.

Downloads