PROG.HB.Zér0Compagnie Ormone / Aurore Gruel

Tanz

Zwei Schachtelmenschen auf der Bühne, jeder mit einem weißen Würfel über dem Kopf, der vollständig das Gesicht verdeckt und ihnen die Sicht nimmt. Gar nicht einfach, sich so zu orientieren, zu begegnen, zu kommunizieren oder zu tanzen! Mit Fantasie und Vorstellungskraft finden sich die zwei seltsamen Gestalten nach und nach zurecht und lernen die Umgebung kennen. Sie nehmen uns mit in eine Welt faszinierender Klänge und fabelhafter Bilder.

Die Held*innen dieses choreografischen Abenteuers sind echte Spaßvögel. Alles scheint zu ihrem Vergnügen da zu sein: Ob es die betörenden Videoprojektionen sind, die Gegenstände auf der Bühne oder auch die einzigartige Musik. Sie gestalten ihre Spielwiese passend zu ihren Tanzbewegungen. Die Regeln der spielerischen Erforschung von Formen, Körpern und Farben folgen der Maxime: Hauptsache, es macht Spaß!

Die Choreografin Aurore Gruel hat die Schachtelmenschen im Rahmen ihrer Forschungen und Reflexionen zum Thema Mensch und Maschine entwickelt. In den letzten Stücken ihrer Compagnie Ormone geht es ihr um die Beziehung Körper / Raum / Klang / Bewegung. So hat sie auch PROG.HB.Zér0 mit ihrem Team konzipiert, wobei sie sich von zahllosen Austauschen und Begegnungen mit Kindern vom Kindergarten bis in die Schule hat inspirieren lassen. Sensibel und poetisch feiert PROG.HB.Zér0 die Spielfreude, die Kraft des Kollektivs und der Fantasie.

Aurore Gruel

Nach einer klassischen Ausbildung widmet sich Aurore Gruel dem zeitgenössischen Tanz sowie dem Studium der Philosophie. Sie entwickelt eine Sprache, die den Körper in einen poetischen Akt einschreibt. 2004 gründet sie die Compagnie Ormone und betreibt Recherchearbeiten, die verschiedene künstlerische Felder vermischen (Tanz, Musik, visuelle Künste, Film). Sie arbeitet auch als Tänzerin, Choreografin und künstlerische Beraterin verschiedener Projekte. Seit Januar 2021 übernimmt sie die künstlerische Leitung des Laboratoire Chorégraphique in Reims, das Tanzprojekte fördert, insbesondere Projekte der Nachwuchsszene.

www.ormone.net

Centre multiculturel du Hambusch, Rosbruck
35 Min
ohne Worte
ab 3 Jahren
Samstag, 13. Nov 2021, 11:00
Samstag, 13. Nov 2021, 16:00
Sonntag, 14. Nov 2021, 11:00
Sonntag, 14. Nov 2021, 16:00

Mit Lucile Guin, Alexandre Lipaux, Aurore Gruel, Julie Barthélémy (alternierend)
Musikkomposition Hervé Birolini
Video Mapping David Verlet
Licht Floxel Barbelin
Bühnenbild Clémence Walle
Produktionsleitung Aurélia Coleno Mourot
Booking Julie Gothuey

Produktion
Compagnie Ormone
Koproduktion Arsenal, Cité Musicale, Metz / Le Manège, Scène Nationale de Reims
Mit der Unterstützung von Ministère de la Culture DRAC Grand Est / Région Grand Est / Ville de Nancy